ASHTANGA YOGA RAUM FRANKFURT

aṣṭāṅga YOGA IM TRADITIONELLEN MYSORE-STIL

NAMASTÉ

Mein Name ist Christian O. Braun, willkommen auf meiner Webseite. Ich unterrichte Ashtanga Yoga im traditionellen Mysore-Stil seit 2005 hingabevoll und authentisch in Frankfurt/Nordend. Im Fokus steht dabei die Individualität – denn jeder Weg ist anders. Um dem gerecht zu werden, begleite ich Praktizierende individuell und angepasst an ihre Möglichkeiten in ihrer Yogapraxis.

ॐ First you go INSIDE, then OUTSIDE. ॐ

Neben dem körperlichen Aspekt gebe ich einen tieferen Einblick in die weiteren Pfade von Patanjali. Die acht Pfade sind: Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi. Das Ziel der Kurse ist eine dynamische Meditation, die uns eine ehrliche, tiefe und wahrhaftige Erfahrung unseres Selbst ermöglichen kann.

ASHTANGA YOGA KURSE IM MYSORE STIL

– AKTUELL GILT DIE 3-G REGELUNG: GEIMPFT, GENESEN ODER GETESTET

Bei Interesse an einer Probestunde wird um Voranmeldung gebeten: E-Mail oder WhatsApp.

Probestunden beginnen immer um 06:30 Uhr, 08:30 Uhr, 16:30 Uhr bzw. 18:30 Uhr

KURSPLAN | Okt. 2021

Das Opening-Mantra singen wir gemeinsam jeweils um 06:30 Uhr, 08:30 Uhr, 16:30 Uhr bzw. 18:30 Uhr. Fortgeschrittene Ashtangis können bereits jeweils 30 Minuten früher kommen und beginnen.

Solltet Ihr Euch mal verspäten, ist das kein Problem: einfach klingeln und ich öffne Euch die Tür. In der Ruhe liegt die Kraft. Nach dem Umziehen könnt Ihr Eure Praxis dann mit einem stillen Mantra für Euch selbst beginnen.

ASHTANGA YOGA EVENTS

FUNDAMENTALS WORKSHOP

Samstag, 11. Dezember

Fundamentals
Workshop

PRIMARY SERIES WORKSHOP

06. & 07. November

Primary Series
Workshop

ASHTANGA YOGA RETREAT

24. Juni – 03. Juli

Ashtanga Yoga Retreat
Sommer 2022

TRADITIONELLER MYSORE-STIL

Im traditionellen Mysore-Stil unterstützt ein Lehrer den Schüler dabei, seine eigene, lebendige Praxis (Self-Practice) zu finden oder seine bestehende Praxis individuell zu vertiefen. Zusätzlich bekommt der Schüler an ihn angepasste Hilfestellungen und wird in der Ausführung der Haltungen (Asanas) korrigiert. Aufgrund der individuellen Anleitung ist eine Mysore-Stunde im Prinzip wie eine private Yoga Einheit. Gleichzeitig profitiert man von der motivierenden und inspirierenden Energie aller im Raum Übenden.

AM ANFANG STEHT DIE PHYSIS

Zu Anfang erlebt man die Asana-Praxis in der Regel als körperlich sehr fordernd. Die Praxis im Mysore-Stil wird jedoch immer an die jeweiligen Möglichkeiten des Übenden angepasst. Die Schüler werden somit gefordert, aber nicht überfordert. Ziel ist es, eine einzigartige Balance zwischen Ruhe und Herausforderung, zwischen Atem und Bewegung sowie zwischen Aufmerksamkeit und In-Sich-Kehren zu finden.

FOKUS AUF INDIVIDUALITÄT

Neben dem Fokus auf Tradition und Hingabe verstehen wir bei AYRF den Mysore-Stil in erster Linie als eine individualisierte Praxis. Um auf bestimmte Asanas vorzubereiten oder auch, um auf physio-psychische Gegebenheiten einzugehen, lösen wir uns bei Bedarf von der strengen Tradition. Dann nutzen wir z.B. Variationen in der Abfolge oder Ausführung der Übungen, die garantiert jeder ausführen kann. Das Ziel ist eine traditionelle, aber individuell-angepasste Praxis.

BEDEUTUNG DER LEHRER-SCHÜLER-BEZIEHUNG

Schüler, die bereits einen festen Lehrer haben und zum Beispiel nur zu Besuch sind (Drop-Ins), üben bei AYRF ihre gewohnte Praxis. Aus Respekt gegenüber der Lehrer-Schüler-Beziehung nehme ich keine Veränderungen an ihrer Übungsweise vor. Ausnahmen spreche ich immer mit dem Schüler ab, wenn ich es z.B. aus gesundheitlichen Gründen für absolut notwendig halte.

SOLIDAR-PRINZIP

Jeder sollte die Möglichkeit haben, in der Gruppe und unter Anleitung eines Lehrers zu praktizieren. Deswegen habe ich bei AYRF von Anfang an auch diejenigen nicht von der Teilnahme an den Kursen ausgeschlossen, die finanziell weniger gut ausgestattet sind. Darüber hinaus kann jeder, der sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden sollte, mit mir persönlich einen individuellen, erschwinglichen Beitrag vereinbaren. Dieser gilt, so lange kein voller Beitrag gezahlt werden kann.

„GELD SOLLTE EINER REGELMÄSSIGEN TEILNAHME AN MEINEN KURSEN NICHT IM WEGE STEHEN. DAS BETRIFFT AUCH DIE VON MIR ANGEBOTENEN WORKSHOPS -WIR FINDEN FÜR JEDEN DEN PASSENDEN BEITRAG.“

Solidarische Unterstützung

Das Solidar-Prinzip unterliegt selbstverständlich den finanziellen Möglichkeiten von AYRF. Die Anmeldegebühr für neue Mitglieder bildet einen Pfeiler dieses Prinzips – diese Einnahmen werden im Sinne dieses Solidar-Prinzips verwendet. Zusätzlich ist jedes Mitglied herzlichst willkommen, seinen Monatsbeitrag freiwillig um 5,00 – 30,00 € erhöhen (10er-Karten: 10,00 – 20,00 € zusätzlich). Ich würde mich freuen, wenn dieses Prinzip überzeugt und Ihr im Rahmen Eurer Möglichkeiten Unterstützer werdet! Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

AYRF ist stolzer Partner von PLANT-MY-TREE®

AYRF | Partnerlogo